HBS-Promotionskolleg: Qualifikatorisches Upgrading in KMU - Fachkräftebedarf und Akademisierung im Mittelstand

Tagung "Wissenskraft und Arbeit schaffen - Akedemisierung im Mittelstand"

Alle Informationen zu der Tagung "Wissenskraft und Arbeit schaffen - Akedemisierung im Mittelstand" am 17./18. November 2016 erhalten Sie in unseren Veranstaltungenhinweise (klicken Sie hier, um direkt zu den Veranstaltungshinweisen zu gelangen) oder auf der Homepage der Veranstaltung (klicken Sie hier, um direkt zur Homepage der Tagung zu gelangen).

Neun Stipendien ausgeschrieben - Bewerbungsfrist läuft bis zum 10. Juli 2013

Aktuelle Informationen zum Promotionskolleg finden Sie unter:
www.uni-goettingen.de/kompetenzentwicklung


Im Rahmen des von der Hans-Böckler-Stiftung und der Georg-August-Universität Göttingen eingerichteten Promotionskollegs sind ab dem 01.01.2014 Promotionsstipendien für eine Laufzeit von maximal drei Jahren zu vergeben.

Die Belegschaften werden älter, Nachwuchskräfte bleiben wegen des demografischen Wandels aus, Frauen verbleiben mangels Kinderbetreuung auf Teilzeitstellen, Schulabgänger erscheinen als nicht ausbildungsfähig, Zuwanderung von Qualifizierten findet kaum statt. Auf der einen Seite wird qualifiziertes Personal gesucht, auf der anderen Seite befinden sich viele Qualifizierte auf befristeten Stellen ohne Entwicklungschancen. Von Beschäftigten wird zunehmend wissenschaft-lich erzeugtes Wissen verlangt, ohne dass sie jedoch einen gesicherten Zugang zu diesem Wissen haben. Dieses Phänomen bezeichnen die einen als �Fachkräftemangel� und argumentieren, dass es zu wenige qualifizierte Beschäftigte gibt. Andere sprechen von �mismatch� und suggerieren, es gebe von den falschen Qualifikationen zu viele und von den richtigen zu wenige.

Lösungen für das skizzierte Problemfeld sind nur auf Basis wissenschaftlicher Ergebnisse und ihrer politischen Einordnung zu erarbeiten. Welche Rolle kommt dabei staatlichen Akteuren zu? Welche Anreize bieten der Markt und die Unternehmen? Welche gesellschaftlichen Organisationen haben welchen Einfluss auf die Qualifikationsentwicklungen? Das Promotionskolleg sucht nach fundierten, differenzierten und interdisziplinären Antworten zu diesen Fragen.

Das Kolleg ist unter dem gemeinsamen Dach der Göttinger Graduiertenschule Gesellschaftswissenschaften und der Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften verankert. Das Kolleg trägt dazu bei, Dissertationen und erreichte Qualifikationen zu verbessern sowie die Strukturierung des Promotionsstudiums weiter voran zu treiben. Wichtig sind die Förderung interdisziplinärer Zusammenarbeit, die Verbesserung der Betreuung in Betreuungsausschüssen aus min. drei Hochschulmitgliedern sowie die Qualifizierung von Promovierenden für die Wissenschaft und für außeruniversitäre Berufsfelder.

 


Schwerpunkte


Interdisziplinarität


Vernetzung

Weitere Informationen:

Zur Presseinformation der Georg-August-Universität Göttingen vom 16.02.2012
Kurzinformationen über das Promotionskolleg (PDF-Datei)
Stipendienausschreibung für das Promotionskolleg (PDF-Datei)
Schritt-für-Schritt-Anleitung für Stipendienbewerbungen im Promotionskolleg (PDF-Datei)
Bewerbungsbogen zur Promotionsförderung (PDF-Datei)