Tagungsdokumentation: Arbeitsgestaltung als Zukunftsaufgabe

Jahrestagung des niedersächsischen Kooperationsstellennetzwerkes

19. Juni 2002 in Göttingen


- Einladungsflyer [PDF: 230 KB]


Auf der Jahrestagung des niedersächsischen Kooperationsstellennetzwerkes diskutierten Vertreter aus Wissenschaft, Gewerkschaft und Politik im Plenum und in zwei Foren über die Zukunft der Arbeit in der Wissensgesellschaft, über die Trends der Arbeitsorganisation in den Industrie- und Dienstleistungssektoren und über neue Formen der beruflichen Bildung.

Zentrale Fragen lauteten:

  • Was ist aus der 'Humanisierung der Arbeitswelt' geworden?
  • Welche Produktionskonzepte haben die Arbeitsformen deutscher Unternehmen beeinflusst?
  • Welche Bedeutung hat der spezifisch deutsche Weg der Arbeitsgestaltung als Standortfaktor?
  • Welche Chancen und Risiken der Innovationsförderung stellen sich mittel- bis langfristig?
  • Welche Gestaltungsbedarfe gibt es?
  • Welche Wege der betrieblichen Bildung bedürfen der Förderung und Gestaltung?
  • Wie verträgt sich 'Facharbeit' mit dem Anspruch lebenslangen Lernens?

Tagungsprogramm

10:15 Uhr Plenum
Prof. Dr. Horst Kern, Präsident der Universität Göttingen
Thomas Oppermann, Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur
Dr. Frank Mußmann, Kooperationsstellen-Netzwerk
10:45 Uhr Plenum
Heinz Putzhammer, DGB-Bundesvorstand, Berlin:
"Menschengerechte Arbeitsgestaltung - Voraussetzung für Innovationen"
11:15 Uhr Pause
11:30 Uhr Beginn der Foren I und II
Forum I: Zukunft der Arbeitsorganisation
11:30 Uhr Prof. Dr. Werner Fricke, Institut für regionale Kooperation, Wieren:
"Drei Jahrzehnte staatlich geförderte Arbeitsgestaltung"
12:15 Uhr Helga Schwitzer, IG Metall Bezirksleitung, Hannover:
"Gestaltung von Industriearbeit - Das VW-Projekt 5000 X 5000"
Moderation: Claudia Schünemann, Kooperationsstelle Braunschweig
Forum II: Innovationskompetenz: Lebenslanges Lernen
in Betrieben und Verwaltungen
11:30 Uhr Prof. Dr. Herbert Oberbeck, Institut für Sozialwissenschaften,
TU Braunschweig:
"Neue Qualifikations- und Beschäftigungsprofile in Dienstleistungsbereichen"
12:15 Uhr Prof. Dr. Siegfried Greif, Universität Osnabrück:
"Selbstorganisiertes Lernen in Organisationen"
Moderation: Dr. Birgit Quentmeier, Kooperationsstelle Braunschweig
13:00 Uhr Mittagspause
14:15 Uhr Fortsetzung der Foren I und II
Forum I: Zukunft der Arbeitsorganisation
14:15 Uhr Rüdiger Bouillon, IG BCE Hauptverwaltung, Hannover:
"Perspektiven qualifizierter Arbeit in der Chemischen Industrie"
15:00 Uhr Prof. Dr. Michael Schumann, Soziologisches Forschungsinstitut, Göttingen:
"Rekonventionalisierung der Industriearbeit
versus Innovationspolitik"
Moderation: Dr. Jochen Tholen, Kooperation Universität - Arbeitnehmer-
kammer Bremen
Forum II: Innovationskompetenz: Lebenslanges Lernen
in Betrieben und Verwaltungen
14:15 Uhr Prof. Dr. Gerhard Bosch, Institut Arbeit und Technik, Gelsenkirchen:
"Neue Lernkulturen im Betrieb"
15:00 Uhr Dr. Wilfried Kruse, Sozialforschungsstelle Dortmund:
"Facharbeit und Lebenslanges Lernen - ein Widerspruch?"
Moderation: Manfred Flore, Kooperationsstelle Osnabrück
15:45 Uhr Pause
16:00 Uhr Plenum
Veronika Pahl, Abteilungsleiterin BMBF, Berlin:
"Innovative Arbeitsgestaltung"
16:30 Uhr Schlusspodium
Veronika Pahl
Prof. Dr. Michael Schumann
Prof. Dr. Gerhard Bosch
Moderation: Prof. Dr. Martin Baethge
, SOFI, Göttingen
17:30 Uhr Ende

 

Letzte Version des Tagungsflyer zum Download    [PDF: 115 KB]