Fachtag "Grundschule und Neue Medien"

27. November 2004 in Göttingen


- Einladungsflyer [PDF: 91 KB]

Der Fachtag Grundschule und Neue Medien fand am 27. November 2004 in Göttingen statt, veranstaltet durch die Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften Universität Göttingen, LeaNet, sowie der Berufsfachgruppe Grundschule der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft.

Nachfolgend finden Sie das Programm sowie Bilder der Veranstaltung.


Bilder der Tagung finden Sie hier.








Tagungsprogramm

27. November 2004
10:30 Uhr Anreise, Anmeldung, Begrüßungskaffee
11:00 Uhr Begrüßung durch die Universität Göttingen
Prof. Dr. Doris Lemmermöhle
Begrüßung durch die GEW
11:15 Uhr Grundschule und Neue Medien: Chancen - Grenzen - Möglichkeiten
Prof. Dr. Angelika Speck-Hamdan,
Grundschulverband - Arbeitskreis Grundschule e.V.
Ludwig-Maximilians-Universität München
Institut für Schulpädagogik und Grundschuldidaktik
12:30 Uhr Mittagspause, Mensa Italia
13:45 Uhr Workshops:

I. Neue Medien im geöffneten Unterricht der Grundschule

Conni Kastel, Lehrerin, Lehrbeauftragte an der Universität Hamburg

Bereits vom 2. Schultag an lassen sich auch die 'neuen' Medien für differenziertes und individualisiertes Lernen von Kindern einsetzen. Dazu braucht ein erfolgreicher Unterricht eine veränderte Organisation und Angebotsstruktur. Beispiele kleinerer Projekte mit Standard-Software sollen Sie zum kreativen, kooperativen und altersgerechten Einsatz neuer Medien in Ihrem Unterricht ermutigen.

II.Medienkompetenzförderung im Primarbereich: Geschichten mit Medien erzählen

Anne Wolkenhauer-Ratzke, Lehrerin an einer Northeimer Grundschule, Mitarbeiterin im didaktischen Dienst des NiLS (Niedersächsisches Landesamt für Lehrerbildung und Schulentwicklung)

In diesem Workshop werden Arbeiten von Grundschullehrkräften vorgestellt, die Unterrichtsprojekte digitalisiert haben, um einen angemessenen Medieneinsatz in diesen Altersstufen zu entwickeln. Im Anschluss können die TeilnehmerInnen beim Erarbeiten einer eigenen kleinen Präsentation den Prozess dieser Arbeit nachvollziehen.

III.Unterrichtsprojekte dokumentieren mit Multimedia

Antje Schmidt-Schleicher, Medienpädagogin, Amt für Schule und Weiterbildung der Stadt Münster

Sie haben ein großartiges Zirkusprojekt durchgeführt oder über Kartoffeln geforscht - ein Mehrwert ergibt sich aus ihrem Projekt, wenn Sie gemeinsam mit den SchülerInnen eine multimediale Dokumentation mit Word, Power Point oder Mediator herstellen. In diesem Workshop lernen Sie, was bei der Konzeption zu beachten ist, wie Sie Texte, Bilder, Töne und Filme in eine Präsentation einbinden und mit einer sinnvollen Navigationsstruktur versehen. Ganz nebenbei erwerben Sie und die Kinder mehr Medienkompetenz.

IV. Lernsoftware für die Grundschule

Prof. Dr. Erika Brinkmann, Universität Siegen

Die Lernsoftwareangebote für den Primarbereich sind sehr unübersichtlich. Fragwürdige und belanglose Produkte finden sich neben fachlich sinnvollen. Die Didaktische Entwicklungs- und Prüfstelle für Lernsoftware Primarstufe (DEP) hat aus den Anforderungen an guten Unterricht heraus Qualitätskriterien entwickelt. Selbstständiges Lernen zu fördern ist der eine Anspruch, den Unterschieden zwischen den Kindern gerecht zu werden der zweite.

V. Mädchen und Frauen im Netz

Ute Grimminger, Verein Neues Wagen e.V.

LeaNet ist ein spezielles Angebot für Lehrerinnen, Studentinnen, Referendarinnen und in anderen Bildungsbereichen tätige Frauen. Wie Sie LeaNet zur Materialsuche, für die Vorbereitung Ihres Unterrichts in der Grundschule, zum Austausch mit anderen Kolleginnen oder auch zu Ihrer eigenen Online-Fortbildung nutzen können, erfahren Sie in diesem Workshop.

VI.Internet in der Grundschule

Anja Throm, Schulen ans Netz e.V.

Der Workshop gibt einen Überblick über die Möglichkeiten, das Internet im Grundschulunterricht einzusetzen. Viele steigen in das Thema über die Herstellung einer Homepage ein. Ein besonderer Schwerpunkt wird daher der Homepage-Generator Primolo von Schulen-ans-Netz e.V. mit seinen vielfältigen Einsatzmöglichkeiten sein.

VII.Gefährdungen im Internet - eine neue pädagogische Herausforderung

Prof. Dr. Helmut Volpers, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Informationswissenschaft der FH Köln, Leiter des Instituts für Medienforschung Göttingen

Die 'Virtuelle Realität' des Internets bietet eine Fülle von Darstellungen und Kommunikationsformen, die für Kinder und Jugendliche erhebliche Gefahren beinhalten. Wie sieht dieses Gefährdungspotenzial aus? Welche erzieherischen und pädagogischen Möglichkeiten gibt es, diesen Gefahren zu begegnen?

16:30 Uhr Abschlussplenum
17:00 Uhr Ende