Zukunftsdialog Nachhaltige Mobilität

Mit der landesweiten Tagung wollen die Kooperationsstellen Hochschulen und Gewerkschaften in Niedersachsen und Bremen unter der Überschrift "Zukunftsdialog Nachhaltige Mobilität" Akteure aus Wissenschaft, Gewerkschaft sowie Klima- und Umweltbewegung in konstruktiven Diskussionen zusammenführen. 

Netzwerktagung der Kooperationsstellen Hochschulen und Gewerkschaften in Niedersachsen und Bremen

In Deutschland arbeiten über 800.000 Menschen direkt in der Automobil- und Zulieferindustrie. In Nie- dersachsen sind es rund 250.000 oder etwa 30% der industriellen Arbeitsplätze. Bezieht man weitere Branchen, die von der Automobil- industrie beeinflusst sind mit ein, ist noch von weit höheren Zahlen auszugehen. Hinzu kommt, dass es in kaum einer anderen Branche so viele gut bezahlte und gut regulierte Beschäftigung gibt.

Die auf den Weltklimakonferenzen vertraglich vereinbarten Ziele zur Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen erfordern bis 2050 u. a. eine fast vollständig treibhausgasneutrale Mobilität. Antrieb, Produktion und Recycling aller Verkehrsmittel müssen dann nahezu 100% aus regenerativer Energie erfolgen. Bereits die für den Verkehrssektor festgelegten Zwischenziele bis 2030 (CO2-Reduzierung um 40-42%) sind kaum noch erreichbar.

Wir müssen also die Mobilität der Zukunft völlig neu denken. Nötig ist ein Verkehrskonzept, welches Verkehrsleistungen insgesamt verringert, klima- und umweltfreundliche Verkehrsträger fördert und den erforderlichen Umbau sozial und gerecht gestaltet. Kurz: Gesucht wird ein zukunftsoffenes Konzept integraler sozialer, ökologischer und ökonomischer Nachhaltigkeit.

Die Tagung diskutiert deshalb insbesondere über die Zukunft der Automobilität aus unterschiedlichen Perspektiven und scheut dabei auch Tabuthemen nicht.

Diskutieren Sie mit! Sie können sich hier anmelden.

Programm

Mittwoch, 6. November 2019 – Teil I: „Analyse und Herausforderungen“

15:30 Uhr

Eröffnung
Manfred Flore,
Netzwerk der Kooperationsstellen Hochschulen und Gewerkschaften, Osnabrück

Grußwort
Prof. Dr. Thomas Bals,
Vizepräsident der Universität Osnabrück

„Eine lebenswerte Zukunft jetzt und für kommende Generationen schaffen“
Dr. Laura Mae Herzog,
Scientists for Future, Regionalgruppe Osnabrück

16:00 Uhr

„Klimawandel als Herausforderung für eine zukunftsfähige Energie- und Mobilitätspolitik“
Prof. Dr. Stephan Pfahl,
Institut für Meteorologie, Freie Universität Berlin

„Den Wandel der Automobilindustrie nachhaltig gestalten – Perspektiven der Gewerkschaften“
Thorsten Gröger,
Bezirksleiter, IG Metall Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

17:20 Uhr

Erfrischung

17:50 Uhr

„Auftrag Verkehrswende: Wege in die Zukunft“
Ernst-Christoph Stolper,
Staatssekretär a. D., Stellvertretender Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) e.V. und Mitglied der Arbeitsgruppe „Verkehr und Klima“ der Nationalen Plattform „Zukunft der Mobilität“ (NPM) der Bundesregierung, Berlin

18:30 Uhr

Podium: „Wege zur Mobilität von Morgen“
Prof. Dr. Stephan Pfahl,
Institut für Meteorologie, Freie Universität Berlin
Thorsten Gröger,
Bezirksleiter, IG Metall Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt
Ernst-Christoph Stolper,
Stellvertretender Vorsitzender des BUND e.V., Berlin
Moderation:
Prof. Dr. Hajo Holst,
Wirtschaftssoziologe, Universität Osnabrück

20:00 Uhr

Ende des 1. Tages

Donnerstag, 7. November 2019 – Teil II: „Wege zu einer nachhaltigen und sozial gerechten Mobilität“

09:30 Uhr

„Der frühe Vogel ... “
Eintreffen bei Kaffee und Tee

09:45 Uhr

Begrüßung und Einführung
Dr. Uwe Kröcher,
Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften, Oldenburg

„Nachhaltigkeit in Niedersachsen fördern!“
Dr. Regina Viotto,
Allianz für Nachhaltigkeit Niedersachsen, Hannover

10:15 Uhr

„Zukunft der Automobilität“
Dr. Weert Canzler,
Mobilitätsforscher, WZB – Wissenschaftszentrum Berlin

„Transformation der Automobilindustrie“
Dr. Dominik Haubner,
IG Metall Vorstand, Strategische und Politische Planung, Autoteam, Frankfurt

Diskussion
Moderation: Klaus Pape,
Kooperationsstelle Hochschulen & Gewerkschaften Region Hannover - Hildesheim

11:30 Uhr

Erfrischung

11:45 Uhr

„Mit der Bahn in die E-Mobilität der Zukunft?“ – Elektro-Auto: Debatte und Kritik
Dr. Winfried Wolf,
Verkehrsexperte, Buchautor, Chefredakteur „Lunapark21“, Sprecher der Initiative „Bürgerbahn statt Börsenbahn“ und des Bündnisses „Bahn für Alle“, Berlin

„Zukunft Schiene – Der Schienenverkehr als Rückgrat eines klimaverträglichen Verkehrssystems“
Matthias Pippert,
Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) Vorstand, Referent für Verkehrspolitik und Ökologie, Berlin

Diskussion
Moderation: Manfred Flore,
Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften, Osnabrück

13:00 Uhr

Mittagessen und Imbiss

14:00 Uhr

„Beschäftigungseffekte nachhaltiger Mobilität 2035“ – Ergebnisse einer Studie für die Hans Böckler Stiftung
Dr. Wolfgang Schade,
M-Five GmbH, Mobility, Futures, Innovation, Economics, Karlsruhe

14:30 Uhr

Podiumsdiskussion: „Die Zukunft hat schon begonnen! Beschäftigung und nachhaltige Mobilität – kein Widerspruch?“

Mira Ball,
ver.di, Fachbereich Verkehr, Bundesfachgruppen- leiterin Busse und Bahnen, Berlin

Daniel Rieger,
Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V., Bundesverband, Leiter Verkehrspolitik, Berlin Thomas Müller, IG Metall Bezirksleitung für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, Bereich Wirtschaft, Beschäftigung, Umweltschutz, Hannover

Kerstin Bratz,
Verband der Automobilindustrie (VDA)
Senior Consultant Elektromobilität und Zukunfts- technologien, Berlin

Moderation:
Dr. Marc Schietinger,
Forschungsförderung, Leiter Förderschwerpunkt „Strukturwandel und Innovation“,
Hans Böckler Stiftung, Düsseldorf

15:30 Uhr

Ausblick: „Zukunftsdialog Nachhaltige Mobilität“
Manfred Flore,
Netzwerk der Kooperationsstellen Hochschulen und Gewerkschaften, Osnabrück

15:45 Uhr

Ende der Tagung

 

Details

um Uhr
bis um Uhr

Ort

Aula der Universität Osnabrück

Schloss Osnabrück
Neuer Graben 29
49074 Osnabrück

Veranstalter

Netzwerk der Kooperationsstellen Hochschulen und Gewerkschaften in Niedersachsen und Bremen