VIRTUELLE VERANSTALTUNG: 6. Dialogveranstaltung - Praxisdialog

Details

um Uhr
bis um Uhr

Ort

Webinar

Veranstalter

Verbundprojekt CollaboTeam

Die 6. Dialogveranstaltung thematisiert die Beteiligungsrechte des Betriebsrates und Regelungen der Betriebsparteien für den Einsatz von Kollaborationsplattformen.

Die Nutzung kollaborativer Anwendungen wird in heutigen Unternehmen immer wichtiger. Ihr Einsatz kann Folgen haben für die Arbeitsorganisation, die Leistungsanforderungen und die Gesundheit der Beschäftigten. Es ist also notwendig, die künftigen Veränderungen der Arbeit ganz bewusst nach den Kriterien menschenorientierter Arbeit zu gestalten. Dabei verfügen Betriebs- und Personalräte über substanzielle Beteiligungs- und Mitbestimmungsrechte, etwa beim Datenschutz, bei der Leistungs- und Verhaltenskontrolle oder dem Gesundheitsschutz der Beschäftigten.

Für beide Betriebsparteien stellt sich also die Frage, wie Einführung und Nutzung von Kollaborationsplattformen gemeinsam am besten geregelt werden können. Denn viele Beschäftigte erwarten, die Vorteile digitalen Arbeitens nutzen zu können, ohne dass dies zu Lasten ihrer Persönlichkeitsrechte oder Gesundheit geht.

Bei der Veranstaltung erhalten Sie durch die Referent*innen einen Input über die Beteiligungsrechte des Betriebsrates und Regelungen der Betriebsparteien für den Einsatz von Kollaborationsplattformen. Im Anschluss findet eine virtuelle Diskussion statt.

Für die Teilnahme entstehen Ihnen keine Kosten. Bitte melden Sie sich weiterhin hier an, wir senden Ihnen zeitnah vor der Veranstaltung die Zugangsadaten zum Webinar.

Eingeladen sind betriebliche Verantwortliche für die Gestaltung des Einsatzes von kollaborativen Anwendungen, Führungskräfte, Projektmitarbeiter*innen, Betriebs- und Personalräte sowie Verantwortliche aus den Bereichen IT, Personal, Arbeitsgestaltung, Industrial Engineering, sowie Menschen aus dem Bereich Wissenschaft, Beratung und Weiterbildung.

Veranstalter

Verbundprojekt CollaboTeam
Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften
der Georg-August-Universität Göttingen
Dr. Thomas Hardwig, Stefan Klötzer

In Zusammenarbeit mit dem Umsetzungspartner RKW Nord e. V.


15:00 Uhr – Begrüßung

15:15 Uhr – Gestaltungsherausforderungen der Arbeit mit Kollaborationsplattformen

Dr. Marliese Weißmann, SOFI – Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen e.V.

Fragen über Chat/Ton

15:30 Uhr – Beteiligung und Mitbestimmung bei Datenschutz und Schutz vor Überwachung

Johannes Hentschel, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht, Kanzlei Hentschel Rechtsanwälte Göttingen

Fragen über Chat/Ton

15:45 Uhr – Beteiligung und Mitbestimmung beim Gesundheitsschutz für mobile Arbeit und Arbeit mit Kollaborationsplattformen

Rita Dix, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht, Kanzlei Hentschel Rechtsanwälte Göttingen

Fragen über Chat/Ton

16:00 Uhr – Diskussion mit Carsten Schulz (GIS Gesellschaft für InformationsSysteme AG) und Annette Becker (Betriebsratsvorsitzende und Konzernbetriebsratsvorsitzende Sartorius AG) sowie den Referentinnen und dem Referenten

16:45 Uhr – Ausblick, Verabschiedung

17:00 Uhr – Ende