Zeiterfassungsprojekt an der Tellkampfschule Hannover

logo

Thema: Arbeitszeiten und Arbeitsverteilung von Lehrer*innen an der Tellkampfschule Hannover

Ziel: Pilotstudie zur minutengenauen Erfassung der Arbeitszeit

Aktuelle Projektphase: Die Studie ist abgeschlossen

Materialien:  Zum Download...

Pilotstudie zur minutengenauen Erfassung der Arbeitszeit

Das Ziel der Untersuchung ist die Erfassung der tatsächlich geleisteten Arbeitszeit der Lehrer*innen an der Tellkampfschule in Hannover (N = 41 Teilnehmer*innen). Eine minutengenaue Erhebung und Systematisierung der Arbeitszeit in unterschiedliche Tätigkeitsklassen erlaubt einen Vergleich zum für Beamt*innen üblichen Normalarbeitstag von 8 Stunden.

Im Ergebnis zeigt – basierend auf dem Vollzeitlehreräquivalent (Anzahl der Vollzeitlehrkräfte, die die Stichprobe der Tellkampfschule respräsentieren) – eine durschnittliche Wochenarbeitszeit von 49:44 Stunden für den Erhebungszeitraum (analytische Größe). Für eine Schulzeitwoche ergibt sich eine Arbeitszeit von 46:13 Stunden. Die Lehrtätigkeit (Unterrichten, Vor- und Nachbereitung, Korrekturen) umfasst dabei einen Anteil von etwa 60 % an der Gesamtarbeitszeit der Lehrkräfte. Die Verteilung der Arbeitszeiten auf die Wochentage sowie auf die unterschiedlichen Tätigkeiten und Tatigkeitsklassen werden detailiert ausgewiesen.

Bitte zitieren Sie die Studie wie folgt:
Mußmann, F. & Riethmüller, M. (2014). Arbeitszeiten und Arbeitsverteilung von Lehrerinnen und Lehrern an der Tellkampfschule Hannover – Eine Pilotstudie. Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften der Georg-August-Universität Göttingen.

Partner:

  • Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Niedersachsen

Verantwortlich:

  • Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften der Georg-August-Universität Göttingen